Brustvergrößerung mit Eigenfett

Mit der Brustvergrößerung mit Eigenfett Ihre neue Weiblichkeit entdecken!
Ausgezeichnete und selektierte Brustchirurgen
Moderne Kliniken und Spezialisten in ihrer Nähe

Eine Eigenfettbehandlung im Brustbereich stellt einen natürlichen Weg dar, Ihrem Dekolleté mehr Volumen zu verleihen. Im Bereich der Brustvergrößerung mit Eigenfett gelten bestimmte Voraussetzungen. Wir klären Sie über die spezielle Möglichkeit des Lipofillings auf.

Wann ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett empfehlenswert?

Sofern Sie eine Vergrößerung Ihrer Brust um eine Körbchengröße wünschen und zusätzlich noch überschüssige Fettpolster loswerden möchten, bietet sich diese Behandlungsvariante an. Lipofilling stellt eine natürliche und schonende Alternative zu einer Vergrößerung der Brust mit Implantaten dar.

Folgende Gründe sprechen für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett:

Vergrößerung mit Implantaten kommt nicht infrage
gemäßigte Vergrößerung gewünscht
es sollen keine Narben entstehen
Heilungsphase und Nachsorge sollen möglichst kurz ausfallen

Kurzinfo – Brustvergrößerung mit Eigenfett:

Dauer der Behandlungstationärer AufenthaltHeilungsphase
etwa 3 Stundeneventuell 1 Nachtetwa 4 Wochen

Die Methode Brustvergrößerung mit Eigenfett:

Im ersten Schritt erfolgt die Absaugung der Fettzellen im Rahmen der sogenannten Liposuktion. Diese wird meist in Form einer WAL, einer wasserstrahl-assistierten Liposuktion ausgeführt. Die überschüssigen Fettzellen werden mittels eines gezielten Wasserstrahls schonend aus dem umliegenden Gewebe gelöst. Anschließend werden sie abgesaugt und in ein steriles Behältnis geleitet.

Im zweiten Schritt werden die aufgefangenen Fettzellen mit feinen, dünnen Nadeln in das Brustgewebe injiziert. Besonders haben sich dabei folgende Bereiche: hinter der Brustdrüse und im Unterhautfettgewebe. Gerade die Injektionen im Fettgewebe sind ausschlaggebend für das gewünschte Behandlungsresultat. Nur Fettzellen, welche durch das umliegende Gewebe mit Blut versorgt werden, bleiben in der Brust. Ist die Blutversorgung nicht gegeben, so stirbt das injizierte Fett ab und wird vom Körper abgebaut.

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass mit nur einer Sitzung keine Einwachsquote von 100 Prozent erreicht wird. So werden meist zwei Sitzungen benötigt, wobei pro Behandlung etwa eine Vergrößerung um eine halbe Körbchengröße möglich ist. Das endgültige Resultat lässt sich dann etwa 1 Jahr nach dem letzten Lipofilling erkennen.

Voraussetzungen

Ein entscheidendes Kriterium für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett ist, dass überschüssige Fettzellen vorhanden sind. Bei Frauen, die sehr schlank sind, kommt die Behandlung meist nicht infrage. So wird erst geklärt, ob Sie auch wirklich für eine Eigenfett-Vergrößerung geeignet sind.

Krebsvorsorgeuntersuchungen im Bereich der Brust, wie etwa eine Mammographie, können nach dem Lipofilling ganz normal erfolgen.

Individuelle Wünsche stehen bei unseren Spezialisten im Mittelpunkt

Jeder Eingriff an der Brust, egal wie schonend und klein dieser sein mag, erfordert eine detaillierte Planung. Es geht um Ihre Wünsche, welche in Ihren Traumbusen umgesetzt werden sollen. Aus diesem Grund erstellen unsere Spezialisten ein Behandlungskonzept, das genau auf Sie und Ihren Körper zugeschnitten ist. Zudem sind Sie bei erfahrenen plastischen Chirurgen in den besten Händen, auch was moderne OP-Techniken und Sicherheit angeht. So erhalten Sie eine natürliche schöne Brust, die zu Ihnen und Ihrer Silhouette passt.

Brustvergrößerung mit Eigenfett Kosten

Im Vergleich zu den anderen Methoden, um die Brust zu vergrößern, fällt die Behandlung mit Eigenfett etwas teurer aus. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass sie sich aus zwei unterschiedlichen Behandlungen zusammensetzt. So spielen viele Faktoren bei der Kostenhöhe eine Rolle, etwa der Umfang der Liposuktion und die Dauer der anschließenden Injektionen.

Generell beginnen die Kosten bei 7.000 Euro und Sie erhalten im Rahmen des Beratungsgesprächs Ihre individuelle Kostenberechnung. Fast alle plastischen Chirurgen bieten die Möglichkeit an, eine Brustvergrößerung mit Eigenfett über renommierte Partner zu attraktiven Konditionen zu finanzieren. Am besten, Sie erkundigen sich gleich beim Beratungstermin über die Finanzierungsmöglichkeiten.

Häufige Fragen zur Brustvergrößerung mit Eigenfett

Wie lange dauert der Klinikaufenthalt?

Meist schließt sich an die Behandlung der Brust mit Eigenfett eine Nacht in der Klinik an. Dies hängt aber immer davon ab, wie umfangreich Liposuktion und anschließende Vergrößerung sind.

Welche Begleiterscheinungen gibt es?

In der Anfangszeit besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihre Arme eingeschränkt bewegen können. Dazu gesellen sich oft noch Spannungsgefühle und minimale Schmerzen im Bereich der Brust und der Region, wo die Fettzellen entnommen worden sind. Die Schmerzen erinnern an einen leichten Muskelkater. Weitere Begleiterscheinungen sind Rötungen, leichte Hämatome und Schwellungen.

Wie lange hält das Ergebnis?

Wie Studien gezeigt haben, handelt es sich bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett um eine dauerhafte Lösung. Die Fettzellen verwachsen fest mit dem Gewebe und bleiben permanent an der gleichen Stelle.